Die Kalender Wettbewerbe

gregor Glas_Statue 200pxgregor award Kalenderbewertunggregor award Kalenderbewertunggregor award Kalenderbewertung

gregor award Kalenderbewertung

gregor award Kalenderbewertung

gregor award Kalenderbewertung

gregor award Kalenderbewertung

Fünf Wettbewerbe stehen für die Kalender 2018 zur Auswahl

1. GEGOR PUBLISHER CALENDAR AWARD im Sommer 2018

Bereits im Sommer 2017 startet der Gregor Publisher Calendar Award. In 21 Kate­go­rien wer­den Gold, Sil­ber und Bronze für die Kaufkalender ver­lie­hen. Dieser Wettbewerb gibt den Kalenderverlagen die Möglichkeit, ihre von der Jury ausgezeichneten Kalender zu bewerben. Es können auch Son­der­preise wie zum Bei­spiel die beste Kalender-Idee des Jah­res vergeben wer­den. Die Teil­nah­me­ge­bühr finden Sie in der Anmeldung.

Im Rahmen des Gregor International Award finden die Wettbewerbe 2, 3 und 4 statt:

2. GREGOR INTERNATIONAL CALENDAR AWARD im Januar 2018

Eine Expertenjury bewertet im Januar das Gesamterscheinungs-bild der aus dem In und Ausland eingereichten Kalender der Sparten Werbung / Image, Non-Profit / Soziales, Schul- / Hochschulprojekt und Verlag / Kauf (dabei auch die bereits im August von der Verlagskalenderjury ausgezeichneten Kalender nach thematischen, gestalterischen und herstellungstechnischen Kriterien.

Die Jury verleiht für die ausgewählten Kalender die Prädikate „Gold“, „Silber“ und „Bronze“.

Die Sparten werden dabei getrennt beurteilt, da die unterschiedlichen Marketingkriterien auf die Ausführung der Kalender einwirken. Einem herausragenden, mit Gold prämierten Kalender kann nach sorgfältiger Abwägung als höchste Auszeichnung der Preis der Jury verliehen werden.

Zusätzlich können Kalender mit einem Award of Excellence für außergewöhnliche Einzelleistungen in folgenden Bewertungskategorien ausgezeichnet werden: Für beste / s: Grafik-Design, Typografie, Illustration, CGI, Druck, Verarbeitung, Einsatz von Papier / Material, durchgängiges Konzept / Thema, Funktionalität, Marketingkonzept, Bester Titel.Für bester Kaufkalender, Best Non-Profit, bestes Schulprojekt, Young-Talent und außerdem für langjähriges Kalenderschaffen / Lebenswerk können Sonderpreise vergeben werden. Teilnahmegebühr siehe Anmeldung.

3. GREGOR INTERNATIONAL PHOTO CALENDAR AWARD

Alle Fotokalender nehmen automatisch auch an der Jury für den  Fotokalender Preis im Januar teil. Eine unabhängige Fachjury bewertet schwerpunktmäßig die innovative Bildrealisation eines Kalenders und kann für einen der ausgezeichneten Kalender zusätzlich als besondere Auszeichnung den „Preis der  Photocalendar-Jury“ für die beste Gesamtleistung vergeben. Die Teilnahmegebühr ist bei Anmeldung von Wettbewerb 1 oder 2 kostenlos.

4. GREGOR SELF-PUBLISHING CALENDAR AWARD

Die Jury für den gregor self-publishing calendar award setzt sich aus Experten für Gestaltung und Fotografie, Einkäufern des Handels und Verbrauchern zusammen. Aus allen Einsendungen werden im Januar die Preisträger des gregor self-publishing calendar award 2018 ermittelt.

5.  JAPAN CALENDAR AWARD

Der Kalenderaustausch mit Japan wird vom Graphischen Klub Stuttgart e.V. gemeinsam mit den Organisatoren der Calendar Fair Japan Printing News Co.,Ltd. durchgeführt. Japan ist wie Deutschland ein klassisches „Kalenderland“. Parallel zum Wettbewerb in Stuttgart wird jährlich ein japanischer Kalenderwettbewerb mit Ausstellungen – in Tokio und Osaka – veranstaltet. Die japanische Fachjury bewertet und präsentiert auch Kalender aus dem Ausland und dokumentiert damit der japanischen Öffentlichkeit die globale Bedeutung der Kalenderherstellung. Die in Japan ausgezeichneten Kalender (Prädikate Bronze, Silber und Gold) erhalten eine japanische Urkunde. Extra Teilnahmegebühr siehe Anmeldung.

 

Die Bewertungskriterien der Fachjury
des Graphischen Klubs Stuttgart

Die Jury vergibt drei Prädikatsstufen für Werbekalender und für Verlagskalender:  5  Gold, 10  Silber, 20  Bronze

Leichte Abweichungen sind möglich, max. 40 Auszeichnungen

Ein Kalender der Kategorie Gold kann mit dem „GREGOR“ – Preis der Jury des Graphischen Klubs Stuttgart“ ausgezeichnet werden.

Die Kalender werden nach vier Hauptkriterien bewertet:

1. Gesamteindruck des Kalenders
Bewertet wird hier der „erste Eindruck“ des Kalenders, der sich bei der Gesamtbetrachtung ergibt.

2. Funktionalität, Originalität
Bewertet wird hier im Besonderen, ob der Kalender seiner eigent-lichen Funktion gerecht wird und dadurch einen entsprechenden Gebrauchswert besitzt. Gelungene Ideen neuer Kalenderformen und Originalität finden hier eine positive Bewertung.

 3. Konzeption, Gestaltung, Fotografie, Typographie
Hier findet besonders die Gestaltung der einzelnen Kalenderblätter bzw. die Konzeption des Kalenders als Ganzes ihre Bewertung, vor allem auch im Hinblick auf seine Marketingaufgabe. Im Bereich der Fotografie und Typographie wird darauf geachtet, ob es gelungen ist, Stil und Aussagekraft konsequent durchzuhalten.

4. Qualität der Produktion
Hier wird ausschließlich unter fachlich-technischen Gesichts-punkten die Herstellung des Kalenders bewertet – Satz, Reproduk-tion, Druck und buchbinderische Verarbeitung.

Bewertungsverfahren:
Die Gesamtbewertung der Jury erfolgt in drei Durchgängen. Die beiden Kategorien Werbekalender und Verlagskalender werden zwar von der Jury nach den gleichen Kriterien begutachtet und bewertet, aber dabei wird berücksichtigt, dass bei den Werbe-kalendern mehr die werblichen, Markt- und Marketingorientierten Aspekte, bei den Verlagskalendern mehr die kreative Themen-präsentation für den privaten Bereich Berücksichtigung finden.

Jurymitglieder die in irgendeiner Weise an einem der zu bewert-enden Kalender mitgewirkt haben sind nicht stimmberechtigt.

Die Jury kann einen Award of Excellence für hervorragende Einzel-leistungen im Kalenderschaffen vergeben.

Die Jury kann einen Kalendermacher für sein Lebenswerk, für langjähriges erfolgreiches Kalenderschaffen, auszeichnen.

Der „GREGOR – Preis der Jury des Graphischen Klubs Stuttgart“ wird aus den mit Gold ausgezeichneten Kalendern in geheimer Wahl ermittelt.

BEWERTUNGSKRITERIEN DER FOTOKALENDER JURY

Ziel des Fotokalenderpreis ist die Förderung der Fotografie als prägendes Gestaltungs-element eines Kalenders. Die Fachjury bewertet neben fotograf-ischen Spitzenleistungen auch die individuelle Bildsprache der Autoren. Ebenso wird die Schlüssigkeit der zusammengestellten Aufnahmen sowie die Gestaltung und die gesamte technische Herstellung der Kalender beurteilt. Der „ Preis der Foto Jury“ (Bester Fotokalender) wird für eine besonders hervorragende Gesamtleistung unter allen teilnehmenden Fotokalendern vergeben.

DIE AUSSTELLUNGEN

Die Ausstellung wandert nach 3-wöchiger Ausstellungszeit in Stuttgart nach Karlsruhe. Insgesamt werden über 80.000 Besucher gezählt. Weitere Ausstellungsorte sind in Planung. Die Eröffnungsveranstaltung in Stuttgart im Haus der Wirtschaft ist ein Magnet für Kalendermacher.

 

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.