AoE Jury 2013

Die Award of Excellence Jury 2013, von links nach rechts: Kai Malzacher, H&M expodesign, Stuttgart; Friedrich Müller, Marketingkommunikation, Asperg; Uli Weber, Creative Consulting, Stuttgart; Thomas Saalfrank, Recom GmbH, Ostfildern; Ludwig Silbermann, Werbeagentur Château Louis, Ludwigsburg; Karsten Fässer-Eitle, netzwerk P Produktion GmbH, Stuttgart; Wolfgang Weidner, Stuttgart, Prof. Peter von Kornatzki, Hochdorf; Peter Rothemund, Referatsleiter MFW Telekommunikation, Medien und Wissenschaft, Stuttgart und (nicht Jury Mitglied) Jochen Gehrlicher, Graphischer Klub Stuttgart.

 

Komentare zu den ausgezeichneten Awards of Exellence

Award of Excellence

 

Young Talent 2013

Lineatour 2013

Lineatour zeigt die Ästhetik von handgezeichneten Linien auf ungewohnte Weise. Die Linie ist der Hauptdarsteller, die Hand das kreative Werkzeug. Die Studentinnen Carina Klein und Isa Hartikainen wurden von der Jury einstimmig zu den Young Talents 2013 gekürt.

 

Ausgezeichnetes und durchgängiges Konzept

Schnitte ZWEINULLEINSDREI

Das Messer auf dem Titelblatt macht neugierig. Die Überraschung gelingt. Auf zwölf Monatsblättern wird konsequent dargestellt, wie man durch „Schnippeln“ hervorragend abschneidet. Und vegetarisch ist der Kalender auch.

 

Ausgezeichnetes Kalendarium

A longing for Wings

Im Großformat werden 365 meisterhaft gezeichnete Vögel gezeigt, die in Japan heimisch sind. So kann man sich auf jeden Tag tierisch freuen.

 

Ausgezeichnetes Computer Generated Imagery

AMG Kalender 2013 „Driving Performance“

Die optische Präsenz von Kraft und Dynamik der AMG-Mercedes Fahrzeuge wird in diesem Kalender beispielhaft durch den Einsatz von CGI getunt.

 

Ausgezeichnetes Marketingkonzept

 2013, Aus nächster Nähe, gesehen und beschrieben

Seit Jahren setzt das Unternehmen Kalender als wesentlichen Teil der Marketingkommunikation ein. Es überrascht und begeistert immer wieder, dass Steine, Sand und Erden keineswegs emotionslos sind.

 

 Excellent graphic design

 The handwritten life of Paul Klee

Der Kalender besteht im wahrsten Sinn aus zwölf Kleeblättern. Skizzen, Zahlen und Signaturen stammen tatsächlich von des Künstlers Hand.

 

Ausgezeichnete Typografie  

Schwörer Kunstkalender 2013

Das Kalenderkonzept beruht auf einem reduzierten, doch spielerischem Einsatz typografischer Elemente. Unterschiedliche Farben führen durch die Jahreszeiten in Harmonie mit der gesamten Gestaltung.

 

Ausgezeichnetes Titelblatt

DREIZEHN / Werkstatthaus, Stuttgart

Ein perfekter Hingucker! Die ungewöhnliche Form der Zahlen, die an zufällige Produkte aus der Weihnachtsbäckerei erinnern, die markierte 13, springen den Betrachter förmlich an.

 

Ausgezeichnetes Titelblatt

Persönlichkeitsstrukturen

Die Studentenagentur Flüggedesign der Kunstschule Wandsbek unter Leitung von Dozent Stefan Kerp entwickelte für Apple Grafik und Neef und Stumme den Jahreskalender 2013 im Team. Die Kunden gaben den Studierenden der Kunstschule Wandsbek damit die Chance, sich kreativ und unabhängig von Vorgaben zu entfalten und überließen ihnen die freie Erarbeitung des Kalenderkonzeptes.

Das besonders herausragende Titelblatt des Kalenders Persönlichkeitsstrukturen von Anna Lena Thomsen (6. Semester) zeigt einen Handwerker, der aus fast 6000 Schrauben besteht, zunächst real in Holz geschraubt und dann fotografiert. Das Blatt sollte unbedingt zusammen mit seiner Rückseite auf den Betrachter wirken und begeisterte die Jury so sehr, dass sie den Kalender mit dem Award für Excellence auszeichnete.

 

Ausgezeichnete Illustration

Das geheime Leben der Fliegen

Genial einfach und witzig ist die Idee, dass man unwillkürlich selbst nach toten Fliegen auf der Fensterbank sucht, um es dem Künstler nachzutun. Magnus Muhr gibt toten Fliegen neues Leben. Sein Zeichenstift setzt sie mit einfachen Strichen in neue Lebensräume; er lässt sie musizieren und singen, träumen und lieben, arbeiten und relaxen, freuen und feiern. Wahrscheinlich ganz nebenbei, aus einer Laune heraus entstanden, sind diese Fliegen-Illus Kult!

 

Excellent use of paper

Moon’s age daily Calendar

Hier zeigt sich, wie geduldig Papier doch ist. In diesem Tageskalender ist das Papier so durchscheinend und fein, dass sich die Mondphasen lückenlos verfolgen lassen. Hervorragend!

 

Ausgezeichnet für Produktion und Weiterverarbeitung

 HOLZWERK STÄTTE – TAGEWERK® ZWEI

Holz ist seit jeher ein sinnliches Material für Handwerk und Kunst. Dieser Kalender wurde ausgezeichnet für sein harmonisches Zusammenspiel von Druck, Weiterverarbeitung und Papiereinsatz. Die zwölf Monatsblätter sind ein visueller und haptischer Genuss. Bereits das Titelblatt überrascht mit einem Handschmeichler. Ein gelungener Auftritt und Netzwerk P gratuliert zu diesem Preis !

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.