Photo Award 2016

Mit dem Prädikat „Ausgezeichnete Fotokalender“ ausgezeichnete Kalender des gregor international calender award 2016

Der Preis der Photo Kalender Jury

Nikolai Rapp -CAHANGZHOU

Nikolai Rapp -CAHANGZHOU

CHANGZHOU

Laudatio
Andreas Langen, Fotograf/Fotojournalist, Stuttgart, und Mitglied der Jury

Im Profi-Fußball gibt es den kessen Spruch „Geld schießt keine Tore“. So ist das
auch in der Fotografie: Geld schießt keine guten Bilder, jedenfalls nicht Geld allein. Der bloße Etat einer Fotoproduktion ist noch kein Garant für kreative Qualität – siehe die Publikationen so mancher großer Unternehmen oder gar Konzerne.

Im vorliegenden Fall aber ist Geld klug eingesetzt, und zwar nach dem fast ausgestorbenen Prinzip des Mäzenatentums. Einen Mäzen erkennt man daran, dass er jeder Marketingabteilung Alpträume bereitet. Er stattet nämlich einen Künstler seines Vertrauens ohne Rücksicht auf jede Werbestrategie mit einem Etat aus, und mit einem Briefing, das aus circa drei Worten besteht: „Machen Sie mal!“ So ungefähr muss das zwischen Heiner Wemhöner und Nicolai Rapp gelaufen sein. Wemhöner macht Maschinen, die ziemlich gut sind in Holzoberflächenbearbeitung, Rapp macht Fotografien, die ziemlich gut daran sind, das nicht platt abzufeiern. Stattdessen nutzte der Fotograf seinen Freifahrtschein in die chinesische Millionenstadt Changzhou für eine intensive Recherche über den Alltag von Wemhöners dortigen Angestellten.

Die Bilder dieses Kalenders zeigen, wo diese Leute leben und arbeiten, und sie zeigen es mit einem großen Gespür für Komposition, Farbe und serielle Dramaturgie. Nicolai Rapp hat ähnliches schon öfter gemacht, meist in Afrika, mit einem wachen Blick auf das komplizierte Thema Globalisierung, ohne erhobenen Zeigefinger. Es sind kluge, sensible Weltbilder im buchstäblichen Sinn dieses Wortes.
Dazu kommt bei diesem Kalender eine souveräne, weil vollkommen unaufdringliche Grafik und haptische Delikatesse sondergleichen. Ich sage nur: Ein matter, weißer 710-Gramm-Karton mit nichts als Prägedruck fürs Cover – verantwortlich dafür zeichnet Musen Design aus Balingen. Plus eine hinreißende, wahrlich innovative Bild-Wiedergabe. Bester Digitaldruck –
realisiert von Elanders in Waiblingen – erreicht eine Anmutung, die kaum mehr vom Artist-Print in Museumsqualität zu unterscheiden ist. Konsequenterweise beträgt die Auflage dieses Foto-Grafischen Gesamtkunstwerks 99 Stück.

Würde man das auf die Projektkosten umrechnen, hätte außer dem Marketing
wahrscheinlich auch das Controlling ein paar schlaflose Nächte, aber lassen wir das. Manchmal, wenn das Team stimmt, schießt Geld eben doch Tore, Bilder; – und hier den Hauptpreis. Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten!

Fotokalender mit dem Prädikat „Ausgezeichneter Fotokalender“

Sport Extrem

  • Fotografie: Stefan Pielow
  • Auftraggeber / Konzeption: Becker Joest Volk Verlag, Hilden
  • Gestaltung: Justyna Krzyzanowska
  • Druck / Weiterverarbeitung: Kalenderfabrik, Deutschland

Der Kalender zeigt in faszinierenden Bildern, wie Menschen im Sport an die Grenzen des Möglichen gehen. Spektakuläre Situationen in atemberaubender Kulisse lassen Gänsehaut entstehen. Der Fotograf Stefan Pielow hat die besten Aufnahmen der internationalen Sport-Fotografie für diesen Kalender ausgewählt.

DEMUT

  • Fotografie: Uli Wiesmeier
  • Highendmedia, Seeshaupt
  • Konzeption:Clormann Design, Penzing
  • Gestaltung:Clormann Design
  • Druck: DBM Druckhaus Berlin-Mitte

Der Kalender ist ein Plädoyer für den Schutz der Natur vor kommerziellen Projekten. Seit rund 40 Jahren fotografiert der freischaffende Fotograf Uli Wiesmeier die Naturkulisse der Alpen – auf stille Art, aber in gigantischen Bildern.

HEADSPIN

  • Fotografie: Walter Fogel, Angelbachtal
  • Auftraggeber: Ricoh Imaging Deutschland
  • Konzeption / Gestaltung: JEN.design, Hamburg
  • Druck: Kalenderfabrik Plauen

Der BFF-Fotograf Walter Fogel stellt die Welt auf den Kopf! Bei seinem freien Fotoprojekt arbeitet er seit rund drei Jahren mit der Breakdance-Gruppe Floor
LegendZ zusammen. Im letzten Jahr wurde er damit Sieger beim PENTAX Kalenderwettbewerb. Einige seiner originellen Fotografien stellt er nun in seinem Pentax Jahreskalender vor. Stilmittel seiner „upside down“-Serie ist der „Headspin“, eine Drehbewegung des Kopfes, die er mit der Kamera zum Kopfstand einfriert. Dieses menschliche Ausrufezeichen gibt den scheinbar alltäglichen Bildern eine überraschende Wirkung.

Nordic … oder schöne grüsse von oben

  • Fotografie: Simone Schneider, Fotografie GmbH, Stuttgart
  • Auftraggeber: immedia23, Professionelle Mediendienstleistungen GmbH
  • Konzeption: Sonja Waiblinger, buero425 GmbH, Visuelle Kommunikation, immedia23 GmbH
  • Gestaltung / Illustration: Sonja Waiblinger, buero425 GmbH, Visuelle Kommunikation
  • Druck: Offizin Scheufele, Druck und Medien GmbH, Stuttgart
  • Weiterverarbeitung: Lachenmaier GmbH, Reutlingen

Simone Schneider ist es gelungen, die Besonderheiten Skandinaviens mit stillen Bildern einzufangen. Der Blick auf die ästhetische Vielfalt, die sich in den Bereichen Design, Architektur und Gesellschaft zeigt, lässt beim Betrachter eine Sehnsucht nach einer Reise in den Norden entstehen.

Dancing Colours

  • Fotografie: Fabian Oefner, Oberentfelden, Schweiz
  • Auftraggeber: Korsch Verlag GmbH & Co. KG, Gilching
  • Konzeption / Gestaltung: Korsch Verlag
  • Druck / Weiterverarbeitung: Staudigl-Druck, Donauwörth

Fabian Oefner ist ein interdisziplinärer Künstler, dessen Arbeit sich zwischen den Bereichen Kunst und Wissenschaft bewegt. Bei den Bildern handelt es sich um Hochgeschwindigkeits-Fotografie, die nicht nachgearbeitet wurden. Motive dieses Kalenders zeigen die flüchtige Schönheit von Schallwellen, Schwerkraft und anderen physikalischen Phänomenen. Magische Momentaufnahmen.

London

  • Fotografie: H. & D. Zielske
  • Auftraggeber: Kunth Verlag GmbH & Co. KG, München
  • Konzeption / Gestaltung / Illustration: Kunth Verlag
  • Druck / Weiterverarbeitung: Kalenderfabrik Plauen

London – die Metropole des British Empire ist eine höchst spannende und lebendige Mischung aus Geschichte und Moderne. Die Gegensätze und das Miteinander in hyperrealistischen Bildern deutlich zu machen, ist dem Vater-Sohn-Gespann, Horst und Daniel Zielske, nahezu perfekt gelungen. Die Jury hat sich gefreut, neue Sehweisen in der Städtefotografie zu entdecken.

Meeresblicke

  • Fotografie: Chris Burkard, Heike Ollertz, Gulliver Theis, Iris Friedrich, Orsolya Haarberg, Hougaard Malan
  • Auftraggeber / Konzeption: mareverlag GmbH & Co. KG oHG, Berlin
  • Gestaltung: Anna Boucsein
  • Druck: Kraft Druck GmbH, Ettlingen
  • Weiterverarbeitung: Laumer GmbH & Co., Pfarrkirchen

Der großformatige Kalender zeigt die vielfältige Schönheit und Faszination, die von den Meeren ausgeht. Magische Momente, Farben und Licht im Wechsel der Jahreszeiten. Monat für Monat überzeugt dieser Kalender mit seiner Klasse. Die Zusammenstellung der zwölf Blätter ist sensibel und durchgängig.

Tango Argentino

  • Fotografie: Christian Sauter, Frankfurt/Main
  • Auftraggeber: Druckerei Thieme Meißen GmbH
  • Konzeption: Christian Sauter | Thomas Walther, BBK | Ulrich Thieme
  • Gestaltung / Illustration: Thomas Walther, Ö GRAFIK agentur für marketing und design, Dresden
  • Druck / Weiterverarbeitung: Druckerei Thieme Meißen GmbH

Fotos von Christian Sauter aus der argentinischen Tango-Szene waren der spontane Auslöser für dieses Kalenderkonzept. Eingefangen in großformatigen und großartigen Bilder in Schwarz-Weiß kann man den Mythos Tango förmlich spüren. Ein Kalenderprojekt, das mit Leidenschaft und Können umgesetzt wurde und hohe Anerkennung verdient.

Eine Fotoreise durch das ganze Jahr

  • Fotografie: Süddeutsche Zeitung Photo
  • Auftraggeber: Prestel Verlag
  • Konzeption: Prestel Verlag
  • Gestaltung: Benjamin Wolbergs
  • Druck: Tien Wah, Malaysia

Der Tischkalender präsentiert für jede Woche des Jahres ein schönes, nostalgisches und Saison begleitendes Motiv. Die schwarz-weiß gehaltenen Bilder verstärken den nachhaltigen Eindruck. Ergänzt werden die stimmungsvollen Fotografien durch ausgewählte Zitate und Sprüche.

Nicolai Rapp – CHANGZHOU

  • Fotografie: Nicolai Rapp, Stuttgart
  • Auftraggeber: Heiner Wemhöner, Herford
  • Konzeption: Nicolai Rapp, musen design
  • Gestaltung: musen design, Balingen
  • Druck: Elanders, Waiblingen
  • Weiterverarbeitung: Otto Küstermann, Ebhausen

Wenn Unternehmer außergewöhnliches kreatives Potenzial erkennen, den
Leistungen ihrer Auftragnehmer vertrauen und Ihnen ausreichend Raum für die Konzeption und in der Gestaltung geben, dann ist das Ergebnis meist überraschend (gut). Und was ist besser für ein Unternehmen, als positiv zu überraschen und im Kopf zu bleiben. Solche Kooperationen führen zu einer Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Mit diesem Kalender kann Nicolai Rapp, ein junger Fotograf aus Stuttgart, glänzen! Das gelang auch, weil er von musen design aus Balingen und Elanders in Waiblingen bei diesem Gemeinschaftsprojekt kreative Unterstützung erhielt.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.