Silber 2015

Mit dem Prädikat SILBER ausgezeichnete Kalender des gregor international calender award 2015

Dunkelziffer_Titel_Licht_an

Dunkelziffer_Titel_Licht_aus

 

Dunkelziffern

  • Auftraggeber: Frauennotruf München e.V.
  • Konzeption, Gestaltung: brand.david Kommunikation GmbH
  • Oliver Helligrath, München
  • Text/Copywriting: Thomas Schex
  • Illustration: Oliver Helligrath / Flaticon
  • Druck: Pinsker Druck und Medien GmbH / Seismografics JK GmbH
  • Weiterverarbeitung: Buchbinderei Vogel GmbH

Dieser Kalender bringt auf sehr hintergründige Art Licht ins Dunkel. Es geht um das ernste Thema „Missbrauch und sexuelle Übergriffe auf Frauen“. Die amtliche Statistik ist bedrückend hoch. Die Dunkelziffer ist deutlich höher. Der Kalender zeigt dies auf zwei Ebenen, einer lesbaren und einer mit Leuchtlack gedruckten, die die Dunkelziffer in der Nacht sichtbar machen. Ein mutiger wie notwendiger Schritt in die Öffentlichkeit.

 

 

AEG_Lavamat_Titel

55 Monate Garantie

  • Auftraggeber: DDB Berlin
  • Konzeption und Gestaltung: DDB Berlin
  • Illustration: Patrick They
  • Druck und Weiterverarbeitung: druckpartner, Essen

1958 fand eine Revolution in deutschen Haushalten statt: der erste Waschvollautomat der Welt – der Lavamat – wurde vorgestellt. Zum 55. Jubiläum erscheint dieser Kalender mit 55 Illustrationen zum Thema Wäsche. Der AEG Garantiekalender 2015 bis 2018 begeisterte die Jury mit seiner einfachen und genialen Idee.

 

1_WARDROBE_CALENDAR

2015 WARDROBE CALENDAR

  • Customer: Ichikudo Printing, Tokyo, Japan
  • Designer: Hosoyamada Design Office
  • Art Director: Mitsuhobu Hosoyamada
  • Reproduction, Printing and Further Processing: Ichikudo Printing

Aus einem kleinen Kleiderkoffer kommen zwölf Anzüge, sorgsam gefaltet, auf Kleiderbügeln zum Vorschein. Die zwölf Monate werden in den in Japan landesüblichen Farben der Jahreszeiten präsentiert. Dieses liebenswerte Kalenderprojekt wird mit Silber belohnt.

 

Prost_Hamburg_2015_12_DEZ

Prost Hamburg 2015

  • Auftraggeber: Reset grafische Medien GmbH
  • Konzeption: Regina Pichler, Knut Ettling, Format Design Visual Identities GmbH
  • Gestaltung: Knut Ettling, Marco van der Wyst, Lisa Fischbach
  • Illustration: Knut Ettling, Marco van der Wyst
  • Druck: Reset grafische Medien GmbH, Gebrüder Virchow
  • Weiterverarbeitung: Reset grafische Medien GmbH

Die Idee, zwölf fiktive Biermarken zu erfinden und kleine Geschichten in Form von schön gestalteten Bierdeckeln zu erzählen, ist der Jury Silber wert.

 

Jamari_Lior_5

Jamari Lior 2015

  • Auftraggeber: Müller Ditzen AG, Bremerhaven
  • Konzeption: Müller Ditzen AG, Jamari Lior, Hansa Papier
  • Gestaltung: Antoinette Rozema
  • Fotografie: Jamari Lior
  • Desktop Publishing: Jamari Lior, Antoinette Rozema
  • Illustration: Antoinette Rozema
  • Druck: Müller Ditzen AG
  • Weiterverarbeitung: mdv Hubert Remme

Die Fotokünstlerin Jamari Lior hat die perfekt gestylten Fotomodelle in einen Kontext mit bekannten Gemälden gebracht. Ein besonderes Druckverfahren und das gekonnte Zusammenspiel von Motiven, Papier und Veredelungsvarianten erzeugen ein wunderbares Seherlebnis.

 

2_Noch_12_auf_Lager

Noch 12 auf Lager

  • Auftraggeber: o.u.p kommunikation / Druckerei Joh. Walch
  • Konzeption: Thomas Ottmann, Michael Pöltl
  • Gestaltung: Christian Schubert, Michael Pöltl, Thomas Ottmann, Franziska Scheere
  • Druck: Druckerei Joh. Walch

Eine nicht ganz ernstgemeinte Konsumkritik, gleichzeitig ein wirkungsvolles gestalterisches Experiment: Jeder Monat zeigt, wie bei Markenentwicklung, Verpackungsdesign und Werbung Klischeevorstellungen entstehen. Hier wird mit Assoziationen intelligent gespielt.

 

 

1_Wertpapier

Wertpapier

  • Auftraggeber: Räder Wohnzubehör, Bastei Lübbe AG, Bochum
  • Konzeption: Inge Brune und Hartmut Räder
  • Gestaltung: Inge Brune und Tony Gonzales
  • Illustration: Tony Gonzales (Handarbeit Siebdruck)
  • Weiterverarbeitung: Handgeschöpftes Papier und technisches Papier

Wertpapier ist das durchgängige Konzept, das Schicht auf Schicht wertvolles Papier und andere Materialien einsetzt. Jedes Monatsblatt ist ein Kunstwerk, das Kunden des Einrichtungshauses als dekorativen Raumschmuck nutzen.

 

Afrika-Kalender_2015_mit_Kalendarium-11

Modern Afrika – Stiftung WAKINA MAMA NA WATOTO

  • Auftraggeber: Stiftung Wakina mama na watoto
  • Konzeption, Gestaltung und Desktop Publishing:
  • Rolf Wenger, Grafik & Design Wenger AG, Bern
  • Druck: Schläfli Maurer AG, Uetendorf
  • Weiterverarbeitung: Schumacher AG, Schmitten

Das höchst anspruchsvolle Kalenderprojekt besticht sowohl in Ausstattung als auch in inhaltlicher Qualität. Die Fotografien vermitteln modische Trends des schwarzen Kontinents.

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.